Hypnose-Domina-FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema erotische Hypnose, Hypnofetisch und Sessions mit mir als Hypnose-Domina.

  • Wie läuft so eine Hypnose-Session ab?

Am Anfang steht wie immer das ausführliche Vorgespräch. Gerade, wenn du noch keine reale Hypnose-Erfahrung gemacht hast, ist ein Klären aller Fragen und Bedenken besonders wichtig. Was ist Hypnose und wie wirkt sie? Was möchtest du mittels Hypnose erreichen und was reizt dich daran? Je nach Vorkenntnissen folgt eine kleine praktische Einführung in das Thema, um dich mit hypnotischer Trance vertraut zu machen und dir die Wirkung von inneren Bildern auf deinen Körper ins Bewusstsein zu rufen. Die eigentliche Hypnose ist sehr individuell und hängt von deinen Wünschen und Phantasien ab. Grundsätzliche Möglichkeiten der erotischen und BDSM-Hypnose findest du im Hauptartikel Hypnose und BDSM.

  • Was kostet eine erotische Hypnose-Session und wie lange dauert sie?

Für ein erstes Hypnose-Erlebnis solltest du eine Stunde Buchungszeit einplanen. In einer Stunde können wir zum Beispiel eine hypnotische Fetisch-Traumreise inszenieren, ein oder zwei posthypnotische Trigger verankern und einen erotischen Abschluss in Trance umsetzen. Für ausführlichere Spiele, zum Beispiel ein Rollenspiel in Wachtrance, oder um verankerte Trigger gleich in einer anschließenden SM-Session anzuwenden, empfehle ich mindestens zwei Stunden.

  • Funktioniert Hypnose auch über Telefon oder Video-Chat?

Sehr gut sogar. Ich bevorzuge Video-Sessions, bei der ich deine Reaktionen auf die Hypnose per Webcam beobachten kann. Und wenn wir einander sehen, entsteht leicht das für eine tiefe Trance so hilfreiche Vertrauensverhältnis (Rapport).

  • Verkaufst du auch Hypnose-Audiofiles und was kostet das?

Fertige Aufnahmen zum Download findest du in meinem Hypnose-Shop. Auch erstelle gern ein Wunsch-Hypnose-mp3 ganz individuell für dich.

  • Lässt sich xyz in Hypnose umsetzen?

Die Anwendungsmöglichkeiten der Hypnose sind unglaublich groß, die Antwort auf solche Fragen ist also in den meisten Fällen „grundsätzlich ja“. Ob du ein konkretes Szenario oder einen bestimmten Trigger unter meiner Anleitung zu diesem Zeitpunkt umsetzen kannst, lässt sich aber unmöglich sicher voraussagen. Wenn wir uns noch nicht kennen, weiss ich natürlich nicht, wie gut du hypnotisierbar und wie suggestibel bist, wie sich unser Vertrauensverhätnis entwickelt, wie sehr du dich meiner Führung anvertraust und ob dich etwaige innere Blockaden davon abhalten, Dinge umzusetzen, die du dir eigentlich wünschst. Auch wenn die absolute Macht der Hypnotiseurin eine anregende Vorstellung ist, so findet die Hypnose doch tatsächlich in deinem Kopf statt. Ich kann genau so viel Einfluss auf dich ausüben, wie du (bewusst und unbewusst) zulässt.

  • Kann man mit Hypnose Menschen zu willenlosen Sklaven machen?

Wenn sie zu willenlosen Sklaven gemacht werden wollen – vielleicht. Mehr zum Mythos der Macht- und Willenlosigkeit in Hypnose.

  • Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Vereinfacht gelten etwa 10% der Menschen als nicht hypnotisierbar. Die Frage klingt allerdings simpler, als sie zu beantworten ist, da zum Beispiel Hypnotisierbarkeit und Suggestibilität nicht notwendigerweise korrelieren, die Hypnotisierbarkeit eines Menschen durch viele Faktoren beeinflussbar ist und es zahllose verschiedene Trancetiefe-Skalen gibt, die einander teilweise widersprechen.

  • Kann ich mich an Sessions in Hypnose erinnern?

Genau wie körperliche Entspannung ist auch die häufig erwartete Erinnerungslosigkeit an den Zustand der Hypnose ein hypnotisch suggerierbares Phänomen, aber nichts, was eine Hypnose grundsätzlich definiert. Nur in sehr tiefen (somnambulen) Trancezuständen tritt Amnesie gelegentlich spontan auf. Der Normalfall ist eine klare Erinnerung an die Hypnose.

  • Ist Hypnose nicht gefährlich?

Es gibt grundsätzlich Risiken bei der Hypnose, insbesondere, wenn die Kontraindikationen nicht beachtet werden. Die genauen Risiken hängen dabei stark von der Art der Hypnose-Anwendung ab. Die Frage, ob erotische Hypnose gefährlich ist, ist ähnlich der Frage, ob der Einsatz von Bondage-Seilen beim Sex gefährlich ist – es kommt darauf an, was man damit anstellt und ob man weiss, was man tut. Diesem komplexen Thema habe ich einen eigenen Artikel gewidmet.

  • Welche Qualifikation hast du?

Ich beschäftige mich seit Ende der neunziger Jahre intensiv mit dem Thema Hypnose. Seitdem habe ich eine formale Hypnose-Ausbildung in mehreren Modulen und Fortbildungen absolviert, die auch von Coaches, Ärzten und Therapeuten in Anspruch genommen wird. Auch wenn ich somit „Klassiker“ wie Rauchentwöhnung, Gewichtsreduktion, Superlearning, Lösung innerer Blockaden, Motivationssteigerung, Wellnesss-Hypnosen und vieles mehr anwenden kann und darf, liegt meine große Leidenschaft in der Hypnose zur Steigerung des sexuellen Erlebens. Erotische Traumreisen, Hypno-Massage, unfassbar realistische Rollenspiele in Wachtrance oder die Verwendung posthypnotischer Trigger im Kontext von BDSM und Erotik sind inzwischen Schwerpunkte meiner Tätigkeit im Studio.Seit einigen Jahren bin ich zudem selbst als Hypnose-Dozentin tätig. Mein in deutschsprachigen Raum einzigartiges Seminarkonzept zieht europaweit Einsteiger und Fortgeschrittene, Paare und Einzelpersonen an. Du kannst dir sicher sein, dass ich mit Fingerspitzengefühl vorgehe, mit unvorhergesehenen Emotionen meines Gegenübers souverän umgehen kann und selbstverständlich auch ethisch einwandfrei arbeite, also beispielsweise nicht versuche, ungewünschte Abhängigkeiten zu schaffen oder zu meinem finanziellen Vorteil auszunutzen. Auch nach einem sehr intensiven Trance-Erlebnis hebe ich alle Suggestionen, die nicht vorab explizit als langfristig wirksam vereinbart waren, zum Ende der Session wieder auf.

Was mich ausserdem noch von anderen Anbieterinnen erotischer Hypnose unterscheidet, beschreibe ich in diesem Artikel.

  • Was ist ein Trancefetisch oder Hypnofetisch?

Wenn der Zustand der Trance oder der Vorgang der Hypnose an sich bereits erotisiert wird, spricht man von einem Trance-Fetisch oder Hypno-Fetisch. Ein solcher Fetisch ist nicht notwendigerweise an ein Machtgefälle gebunden, der Wunsch nach Kontrolle durch Hypnose ist aber häufig damit verknüpft.

  • Was ist eine Blitzhypnose?

Für eine Blitzhypnose oder Schnellhypnose erzeugt der Hypnotiseur einen Moment der Überraschung oder Verwirrung, für den der Hypnotisand kein passendes Verhaltensmuster hat. In dieser „Schrecksekunde“ ist der Geist des Hypnotisanden offen für Vorschläge (Suggestionen) und folgt diesen, sofern ein Vertrauensverhältnis (Rapport) zum Hypnotiseur besteht. Dieser Moment wird genutzt, um eine kurze, prägnante Trance-Einleitung anzubringen.In der BDSM-Hypnose finden Blitzinduktionen viele Anhänger, da sie als eine „erzwungene Machtübernahme“ interpretiert werden können.

5 Kommentare:

  1. Hi Undinde,

    Wäre es per Hypnose mich zum Hind zu machen..?
    Wie weit bin ich dann konkret Hund?
    Hundefutter ?
    Bellen usw?
    MfG Uwe

    • Hallo Uwe,

      Hypnose kann alle Arten von Rollenspielen verstärken und ist auch beim Petplay sehr nützlich (mehr dazu im Hypnose-Hauptartikel unter „Rollenspiele in Wachtrance“). Wie sich das ganze konkret gestaltet, ist individuell sowohl eine Frage der vorherigen Absprachen als auch deines Vorstellungsvermögens, wie unter „Lässt sich xyz in Hypnose umsetzen?“ beschrieben.

  2. Moin,

    machst du auch hypnose versklavung und kontrolle?

    LG James

  3. Ich habe mal eine grundsätzliche Frage zur Hypnose.

    Im Text schreibst du, dass bis zu 10% aller Menschen nicht hypnotisierbar sind.

    Kann man irgendwie herausfinden, ob das auf einen zutrifft oder nicht?

    Hintergrund meiner Frage ist, dass ich mir schon mehrmals über verschiedene Online-Shops, die erotische Hypnose anbieten, dahingehende Hörspiele gekauft habe, die ich auch sehr anregend finde und die ich mir gerne immer wieder mal anhöre – nur ein Effekt, den man als Hypnose betrachten könnte, hat sich bei mir nie eingestellt.
    Diese Hypnosen enthielten z.B. hypnotische Befehle wie, dass man ohne physische Stimulation einen Orgasmus erleben solle, oder umgekehrt trotz Stimulation eben unfähig werden soll, einen Orgasmus zu bekommen, oder so etwas in der Art.

    Eingetreten ist aber nichts davon; ich bekam ohne Stimulation keinen Orgasmus, mit Stimulation eben doch, und es kostete mich keinerlei Willenskraft, den hypnotischen Befehl, der es mir einige Tage lang psychisch völlig unmöglich machen sollte, mich überhaupt zu stimulieren, einfach zu ignorieren und es trotzdem zu tun.
    Und das, obwohl ich wirklich bereit gewesen wäre, mich völlig darauf einzulassen und mir gewünscht hatte, es würde wirken.

    Die Frage ist: Waren die gekauften Hypnose-Files in dem Fall einfach nur schlecht? Oder sind solche Hörspiele generell nicht das Wahre, und bei einer „live“-Hypnose wäre das anders?
    Oder liegt das Problem bei mir?

    • Hallo Ronin,

      Vorgefertige Aufnahmen und abgelesene Skripte sind die schwächste Form der Hypnose. Sie funktionieren für viele Menschen recht gut, vor allem für erfahrene Hypnotisanden. Live-Gruppentrancen sind generell bereits wirksamer, da die Beobachtung der Trance anderer die eigene Trance fördert. Solltest du dich darauf aber noch nicht vollständig einlassen können, ist eine interaktive Einzel-Hypnose mit einem erfahrenen Hypnotiseur oder einer erfahrenen Hypnotiseurin noch einmal ein ganz anderes Erlebnis.

      Hypnose ist nicht etwas, das dir passiert, sondern entsteht in einer Feedback-Schleife aus der Verbindung von Hypnotiseur und Hypnotisand. Häufig darf ich Menschen, die mittels diverser Audio-Files noch keine tiefe Trance und dir gewünschten hypnotischen Phänomene erleben konnten, erstmalig in die erotischen Hypnosewelten führen, von denen sie immer geträumt haben. Und sobald du den Weg kennst, wird es dir anschließend auch beim Anhören einer gut gemachten Aufnahme viel leichter fallen, dich dem Erlebnis und der Wirkung hinzugeben.

      Natürlich gibt es keine Garantien dafür, dass eine Person zu einem bestimmten Zeitpunkt eine bestimmte hypnotische Wirkung umsetzen kann – selbst wenn du das möchtest. Es kann unbewusste Blockaden geben, oder einfach noch nicht die richtige Vorstellung davon, wie sich ein solches Trance-Phänomen anfühlt. Auch das sind Punkte, die sich in einer interaktiven Session angehen lassen. Oft hilft es auch, kleiner anzufangen und nach und nach Erfolgserlebnisse und Vertrauen in deine eigene Hypnootisierbarkeit aufzubauen. Sich dagegen immer wieder an Files auszuprobieren, die „große“ Phänomene wie einen Handfreien Orgasmus einsetzen, und festzustellen, dass das nicht klappt, ist dagegen eher kontraproduktiv.

      Ich selbst habe übrigens etwa zwei Jahre lang mit verschiedenen Hypnotiseuren experimentiert, bis ich einen rein hypnotischen handfreien Orgasmus erleben konnte. Mittlerweile funktioniert das auch im Kaltstart an der Supermarktkasse. 😉 Oder jederzeit in erotischer Selbsthypnose.

      Meine Empfehlung ist also in jedem Fall eine oder mehrere interaktive Video-Hypnose-Sessions, bevor du dich weiter mit Audio-Aufnahmen befasst.

Schreibe einen Kommentar zu Undine Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.