Auf dem Hansaplatz nachts um halb eins … trifft man manchmal auch Undine de Rivière

Diese Veranstaltung findet bereits morgen statt!

Die Geschichtswerkstatt St. Georg befasst sich mit der Entwicklung der sozialen Problematik der Metropole Hamburg und mit der Historie des einstigen Vororts St. Georgii (des heutigen St. Georgs).

Von Oktober 2019 bis Juni 2020 finden verschiedene Veranstaltungen unter dem Motto „Auf dem Hansaplatz nachts um halb eins“ statt.

Eine Übersicht gibt es hier.

DIENSTAG 3.12.2019, 18 Uhr
Vor-Ort-Büro, Zimmerpforte 8 (direkt am Hansaplatz)

Diskussion: Sexarbeit ist Arbeit – Respekt!

Einwohnerverein St. Georg, in Kooperation mit der gleichnamigen Aktivistinnengruppe und dem Ratschlag Prostitution

Moderation: Gudrun Greb (Ragazza & Ratschlag Prostitution) und Ina Morgenroth (Einwohnerverein St. Georg)

Hamburg und die Sexarbeit sind weltweit eng verknüpft. Oft denkt mensch dabei an die Reeperbahn. Aber auch St. Georg und der Hansaplatz sind seit Jahrhunderten ein Ort von Sexarbeit der unterschiedlichen Geschlechter und Nationalitäten. Sondergesetze und Verbotsforderungen, Vermischung mit sexueller Ausbeutung und Kriminalität, fast Jede/r weiß es besser und spricht darüber. Hören Sie, sehen Sie und sprechen Sie mit uns, ExpertInnen, Sex- und SozialarbeiterInnen über Stigma, Arbeit und Respekt!

Ich bin Teil der Expert_innenrunde und beantworte gern all eure Fragen.

Eintritt frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.