Joachim Witt: „Geist an das Licht“

Ich liebes ja, neue Erfahrungen zu machen, und je schräger desto spannend. Daher war es mir ein großes Vergnügen, zum ersten mal in einem Musikvideo mitzuspielen – und das bei keinem Geringeren als Joachim Witt, dessen „Goldener Reiter“ in den Zeiten der Neuen Deutschen Welle meine frühpubertären SM-Phatasien von Zwangsjacken und Segufix beflügelt hat.

Der Dreh hat grandiosen Spaß gemacht, ich war von Ronny Zeisbergs Sinn für morbid-schöne Bilder schwer begeistert, und das Ergebnis polarisiert – ich mag’s. 🙂

2 Kommentare:

  1. Sehr geil.
    Nur schade, dass mit zweierlei Mass gemessen wird: Wenn es Kunst ist, darf man das veröffentlichen. Wenn es ein SM-Clip ist, dann ist es FSK und wird vom JuSchu verboten.

  2. Ach ja der gute Witt…mit ihm hab ich schon auf dem Mera Luna reden können…

    Ehrlich das Video ist irre…So mal du ja Waffen liebst und wie du zu gehauen hast…

    Nun dann hoffe ich ja das ds bald mal Autogrammkarten gibt von dir…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.